Testbericht – Herbalgator

Der Herbalgator Shop kann von uns nicht komplett negativ, aber auch sicher nicht komplett positiv bewertet werden. Es ist zudem kein reiner Räuchermischungen Online Shop, weshalb er auch ein bisschen aus der Reihe (unserer Tests) fällt. Deshalb wollen wir ihn hier auch nicht verlinken, sondern einfach nur unsere Eindrücke schildern. Auf den Herbalgator Shop sind wir durch Leseranfragen aufmerksam geworden. Auch da wir diese nicht alle individuell beantworten können, gibt es hier einen zusammenfassenden Testbericht.

 

Fangen wir auch hier mit der Startseite an: Das Hauptaugenmerkt liegt hier auf einem großflächig eingebundenen YouTube-Video, das einen Teaser für den Shop darstellt. Mit einem Hip Hop-artigen Song, der auf Englisch zum abgewandelten Intro-Beat von „Son of a Preacher Man“ (Dusty Springfield) gesungen wird, erfahren der Herbalgator Shop und sein Sortiment einen musikalischen Tribut. Weiterhin enthält die Startseite ein Menü mit „Räuchermischungen“, „Sonderangebote“, „Headshop“ und „Smartshop“. Unseren zweiten Blick haben wir wie immer auf die Produktbeschreibungen geworfen: Einzeiler, die nichts Konstruktives über die Artikel aussagen.

 

Die Preise für die einzelnen Räuchermischungen sind dafür aber vergleichsweise hoch angesetzt. Der Bereich „Sonderangebote“ war unbestückt. Im Bereich „Headshop“ haben wir Batterien-, Feuerzeug- und Zigarettenanzünder-Attrappen gefunden, die zum Aufbewahren von Substanzen genutzt werden können / sollen. Als viertes Angebot war eine „Mischungsschale“ von Jamie Oliver verzeichnet. Im „Smartshop“ gab es „Wild Dagga“, also die Blüten der Leonotis leonurus, welche auch Löwenohr genannt wird.

 

Die probeweise bestellten Räuchermischungen kamen nach drei Tagen an und waren von der Qualität her nicht sonderlich berauschend. Sie wirkten zwar, aber man wusste nie, ob sie es auch taten wie sie sollten oder einfach so, wie sie gerade gepanscht wurden.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]